July 30, 2018 / 1:42 PM / 19 days ago

Maas verteidigt Staatsbesuch Erdogans in Deutschland

Berlin (Reuters) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat den geplanten Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland gegen Kritik verteidigt.

Turkish President Tayyip Erdogan meets with Germany's Chancellor Angela Merkel in Brussels, Belgium July 11, 2018. Kayhan Ozer/Presidential Palace/Handout via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. NO RESALES. NO ARCHIVE.?

“Die Tatsache, dass der Staatsbesuch mit allen Ehren stattfinden wird, wird ja nicht dazu führen, dass nicht auch unbequeme Fragen miteinander besprochen werden”, sagte Maas am Montag in Berlin. Das sei zwischen der deutschen und türkischen Regierung der Fall. Es müsse besonders mit denjenigen geredet werden, mit denen es viele offene Fragen gebe. Dem Bundespräsidialamt zufolge steht ein genauer Termin für den Besuch Erdogans noch nicht fest.

Die Beziehungen zwischen den Regierungen in Berlin und Ankara sind wegen des Vorgehens der türkischen Regierung gegen mutmaßliche Putschisten und der Inhaftierung von Deutschen seit längerem angespannt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below