September 7, 2018 / 5:26 AM / 13 days ago

CDU-Politiker Röttgen fordert "reine Interessenbeziehung" zur Türkei

Berlin (Reuters) - Der CDU-Politiker Norbert Röttgen hat sich für eine neue Beziehung zur Türkei ausgesprochen.

German Chairman of the parliamentary subcommittee for foreign affairs Norbert Roettgen holds a news conference at the German Embassy in Washington July 9, 2014. German authorities are investigating a second U.S. spy, security sources said on Wednesday, adding that the suspect works in the military and prosecutors were searching his home and office in Berlin. REUTERS/Gary Cameron (UNITED STATES - Tags: POLITICS)

Wenn der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in Berlin empfangen werde, müsse “Klartext geredet werden”, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag der “Rhein-Neckar-Zeitung” (Freitagausgabe) einem Vorabbericht zufolge. “Wir müssen jetzt eine neue Beziehung zu Ankara entwickeln, nämlich eine reine Interessenbeziehung.” Wirtschafts- oder Finanzhilfe aus Deutschland wäre “völlig deplatziert”. Röttgen warf der Türkei vor, “unter Bruch des Völkerrechts” militärisch in Syrien aktiv zu sein.

Röttgen hatte Ende Februar in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters einen Abzug der Türkei aus Syrien gefordert. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Donnerstag erklärt, Deutschland sei aus strategischen Gründen an einer guten wirtschaftlichen Entwicklung der Türkei interessiert. Erdogan besucht Ende September Deutschland.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below