January 27, 2018 / 10:23 AM / 8 months ago

Metall-Tarifverhandlungen vorerst gescheitert

Stuttgart (Reuters) - Die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie sind in der fünften Runde in Baden-Württemberg ergebnislos abgebrochen worden.

Die IG Metall habe neue Vorschläge gemacht, die nicht verhandelbar seien, erklärte Südwestmetall-Chef Stefan Wolf am Samstag in Stuttgart. Er warnte die Gewerkschaft vor einer Ausweitung der Streiks, dies bedeute große finanzielle Schäden. “Ich bin fassungslos, wie man nach so einer langen Verhandlungszeit die guten Kompromisse und Lösungen, die man gefunden hat, einfach wieder vom Tisch nimmt”, sagte Wolf.

Die Gewerkschaft fordert für die 3,9 Millionen Beschäftigten der Branche sechs Prozent mehr Geld, ein individuelles Recht auf eine Arbeitszeitverkürzung auf bis zu 28 Stunden sowie einen Zuschuss bei familiären Verpflichtungen oder belastender Schichtarbeit. Die Arbeitgeber hätten zuletzt ein Gesamtvolumen von 6,8 Prozent angeboten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below