June 11, 2018 / 11:08 AM / 13 days ago

Tata Steel-Betriebsrat stemmt sich gegen Parnterschaft mit Thyssenkrupp

London/Düsseldorf (Reuters) - Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger bekommt bei seinen Bemühungen um ein Joint Venture der Stahlsparte mit Tata Steel weiteren Gegenwind.

ThyssenKrupp CEO Heinrich Hiesinger stands on stage at the company's annual shareholders meeting in Bochum, Germany, January 19, 2018. REUTERS/Thilo Schmuelgen

Der europäische Betriebsrat von Tata Steel teilte am Montag mit, er sei nicht davon überzeugt, dass die Pläne im besten Interesse des Unternehmens und seiner Beschäftigten seien. Er warf Thyssenkrupp vor, sich gemeinsamen Gesprächen zu verschließen und stellte eine Reihe von Forderungen auf, die für eine Zustimmung notwendig seien. Stellenstreichungen müssten bei Tata bis 2022 ausgesetzt werden. Zudem dürften bis 2026 keine Werke stillgelegt werden. “Die Situation ist sehr bedauerlich.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below