June 19, 2020 / 7:46 AM / 19 days ago

Deutsche Telekom bestätigt Wachstumsziele

The logo of Deutsche Telekom AG is silhouetted against the sun and clouds atop of the headquarters of German telecommunications giant in Bonn, Germany, February 19, 2019. REUTERS/Wolfgang Rattay

Berlin (Reuters) - Die Deutsche Telekom hält in der Corona-Krise an ihren Wachstumszielen fest.

“Natürlich leiden auch wir. Unter Forderungsausfällen. Fehlenden Roaming-Umsätzen. Und geschlossenen Shops”, sagte Telekom-Chef Tim Höttges am Freitag laut Redetext auf der wegen der Pandemie erstmals virtuell stattfindenden Hauptversammlung von Europas größtem Telekomkonzern. Zugleich gab sich Höttges, der die Telekom seit 2014 leitet, zuversichtlich: “Vieles wird momentan digital. Und darin liegen für uns auch Chancen.” Im laufenden Jahr will die Telekom, deren US-Tochter T-Mobile US erst kürzlich mit dem Wettbewerber Sprint fusionierte, ein operatives Ergebnis (bereinigtes Ebitda ohne Leasingkosten) in Höhe von 25,5 Milliarden Euro erzielen.

Wie bereits im November angekündigt, will der Bonner Dax-Konzern für das vergangene Jahr eine Dividende in Höhe von 60 Cent je Aktie zahlen. Das sind zehn Cent weniger als zuletzt. Union-Investment-Analystin Vanda Heinen schrieb, sie nehme die Kürzung in Kauf, weil die Fusion in den USA ein “Meisterstück” sei und damit das Geschäft auf der anderen Seite des Atlantiks zum “wichtigsten Wachstumstreiber” werde. Der Vertreter der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, Frederik Beckendorff, bezeichnete die Reduzierung der Gewinnausschüttung als “bedauerlich”.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below