February 18, 2009 / 11:19 AM / 10 years ago

Deutsche Telekom sieht kein Ende des Personalabbaus

Düsseldorf, 18. Feb (Reuters) - Die Deutsche Telekom(DTEGn.DE) sieht noch kein Ende der Stellenstreichungen, will aber weiter ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen. “Wir werden auch künftig Personal sozialverträglich abbauen, in einer Größenordnung wie in der Vergangenheit”, sagte Personalvorstand Thomas Sattelberger am Dienstag vor Journalisten. Dies solle vor allem über Fluktuation, Abfindungsangebote, Vorruhestandsregelungen und die Weitervermittlung von Beamten erfolgen. In den vergangenen Jahren hat der Konzern im Schnitt 10.000 Arbeitsplätze jährlich abgebaut.

Gleichzeitig will Sattelberger eine Überalterung der Belegschaft durch Neueinstellungen verhindern und mit Blick auf den Breitbandausbau stärker im technischen Bereich ausbilden. 2009 zähle die Telekom wieder 3600 Auszubildende. Zusätzlich rechnet der Manager mit 3500 (Vorjahr: 3600) Neueinstellungen.

In ihrer Großkundensparte T-Systems will die Telekom den Stellenabbau über Abfindungsangebote vorantreiben. “Bislang haben sich etwa 1600 Beschäftigte gemeldet”, erläuterte Sattelberger. Er gehe davon aus, auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten zu können.

Wie bereits im vergangenen Jahr könnten auch im laufenden 3000 Stellen abgebaut werden, indem die Telekom Beamte an den Bund abgibt, führte Sattelberger aus. Diese würden überwiegend an die Bundesagentur für Arbeit sowie an Länder und Kommunen vermittelt. 53.000 der etwa 132.000 Mitarbeiter, die der ehemalige Staatsmonopolist am Heimatmarkt beschäftigt, sind Beamte.

Reporter: Nikola Rotscheroth, redigiert von Georg Merziger

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below