February 5, 2020 / 12:51 PM / 12 days ago

FDP-Politiker wohl mit AfD-Stimmen zum Regierungschef in Thüringen gewählt

FDP candidate Thomas Kemmerich receives flowers after he was elected new Thuringia premier at the state parliament in Thuringia in Erfurt, Germany, February 5, 2020. REUTERS/Hannibal Hanschke

Erfurt (Reuters) - Der FDP-Politiker Thomas Kemmerich ist überraschend zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt worden.

Kemmerich setzte sich am Mittwoch bei der Wahl im Landtag in Erfurt mit 45 Stimmen gegen Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke) mit 44 Stimmen durch, wie Landtagspräsidentin Birgit Keller mitteilte. In der geheimen Wahl wurde Kemmerich mutmaßlich mit Stimmen der FDP, der CDU und der AfD gewählt. Damit kommt erstmals in Deutschland ein Ministerpräsident mutmaßlich mit Hilfe der AfD ins Amt. Die AfD stellt 22 Abgeordnete, ließ im dritten Wahlgang ihren parteilosen Kandidaten Christoph Kindervater aber fallen, der null Stimmen erhielt. Die CDU hatte am Dienstag entschieden, dass sie im dritten Wahlgang Kemmerich unterstützen werde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below