March 23, 2020 / 5:26 PM / 6 days ago

Thyssenkrupp rückt von Prognose ab

A coffee mug with the logo of German steel maker ThyssenKrupp is pictured during a break at the steel coils storage and distribution facility of German steel maker ThyssenKrupp in Duisburg, Germany, January 30, 2020. REUTERS/Wolfgang Rattay

Frankfurt (Reuters) - Wegen der Corona-Pandemie rückt Thyssenkrupp von seiner im Geschäftsbericht veröffentlichten Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019/2020 ab.

Eine verlässliche Einschätzung der Entwicklung sei derzeit nicht möglich, deshalb werde der Prognosebericht nicht länger aufrechterhalten, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der Konzern reagiere gezielt auf die Corona-Krise, im Vordergrund stehe dabei die Gesundheit der Mitarbeiter.

Im Geschäftsbericht hatte Thyssenkrupp - einschließlich der vor dem Verkauf stehenden Aufzugsparte - ein Umsatzplus “im niedrigen einstelligen Prozentbereich” und ein bereinigtes operatives Ergebnis (Ebit) auf Vorjahresniveau in Aussicht gestellt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below