July 13, 2018 / 1:46 PM / in 9 days

Neuer Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff will Konzernumbau vorantreiben

Düsseldorf (Reuters) - Der neue Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff will den unter seinem Vorgänger Heinrich Hiesinger vorangetriebenen Umbau des Mischkonzerns fortsetzen.

FILE PHOTO: A logo of ThyssenKrupp AG is pictured outside the ThyssenKrupp headquarters in Essen, November 23, 2017. REUTERS/Thilo Schmuelgen/File Photo

“Wir werden an unserem Kurs festhalten, das Unternehmen zu einem starken Industriekonzern umzubauen”, hieß es in einem der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorliegenden Schreiben des Managers an die Mitarbeiter. Wichtig sei, den Konzern weiter nach vorne zu bringen und die angepeilten Ziele zu erreichen. Das gelte natürlich auch für die Umsetzung des Stahl-Joint-Venture mit Tata Steel.

Kerkhoff war am Freitag vom Aufsichtsrat zum Vorstandsvorsitzenden ernannt worden. Die Suche nach einem Nachfolger Hiesingers will der Konzern fortsetzen. Hiesinger hatte den Konzern in den vergangenen Jahren umgebaut, was einige Investoren jedoch als unzureichend kritisiert hatten. Kerkhoff bekräftigte den Willen zu Veränderungen “Um nachhaltig Erfolg zu haben, müssen wir unsere Geschäftsbereiche ständig weiterentwickeln und anpassen – so, wie wir es in der Vergangenheit mit der dynamischen Entwicklung unseres Portfolios bereits gemacht haben.” Ihm sei wichtig, das im konstruktiven Dialog mit dem Aufsichtsrat zu tun und dort eine gemeinsame Basis zu haben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below