December 5, 2018 / 12:08 PM / 14 days ago

Ex-Automanager Pischetsrieder rückt in Krupp-Stiftung ein

Former Volkswagen head and former CEO of German luxury carmaker BMW, Bernd Pischetsrieder arrives at a courtroom in Munich before the start of his trial October 24, 2011. Pischetsrieder is accused of tax evasion. REUTERS/Michael Dalder (GERMANY - Tags: BUSINESS CRIME LAW HEADSHOT)

Düsseldorf (Reuters) - Der ehemalige Automanager Bernd Pischetsrieder rückt in das Kuratorium der Krupp-Stiftung ein.

Die Stiftung ist größter Einzelaktionär des auf seine Aufspaltung zusteuernden Thyssenkrupp-Konzerns. Pischetsrieder sei einstimmig in das Gremium gewählt worden, teilte die Stiftung am Mittwoch mit. Das Kuratorium komplettiere mit der Berufung des 70-Jährigen seine Wirtschaftsexpertise. Pischetsrieder stand unter anderem bei BMW und Volkswagen an der Spitze. Aktuell ist er Aufsichtsratschef beim Rückversicherer Münchener Rück, soll auf diesem Posten aber im kommenden Jahr von Nikolaus von Bomhard abgelöst werden.

Die Stiftung ist mit einem Anteil von rund 21 Prozent größter Einzelaktionär von Thyssenkrupp. Sie hat sich hinter die Pläne von Vorstandschef Guido Kerkhoff gestellt, der das Unternehmen in zwei Teile aufspalten will.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below