Reuters logo
SPD überholt mit Schulz Union in INSA-Umfrage
February 6, 2017 / 2:19 PM / in 10 months

SPD überholt mit Schulz Union in INSA-Umfrage

Berlin (Reuters) - Knapp zwei Wochen nach der Festlegung auf Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten hat die SPD in einer Umfrage zur Bundestagswahl erstmals CDU und CSU überholt.

New Social Democratic Party (SPD) leader Martin Schulz addresses a news conference at their party headquarters in Berlin, Germany, January 30, 2017. REUTERS/Fabrizio Bensch

Im INSA-Wahltrend für die “Bild”-Zeitung legt die SPD vier Punkte auf 31 Prozent zu. Die Union dagegen verliert laut der am Montag veröffentlichten Erhebung drei Punkte auf 30 Prozent. “Die Entscheidung für Martin Schulz hat die Stimmung zugunsten der SPD gedreht”, zitierte das Blatt INSA-Chef Hermann Binkert. “Damit ist die Bundestagswahl nicht entschieden, aber sie ist völlig offen.” Eine von der SPD geführte große Koalition käme demnach auf 61 Prozent. Rot-Rot-Grün erhielte 48 Prozent.

Für den INSA-Meinungstrend seien vom 3. bis 6. Februar 2042 Bürger befragt worden. Auch in anderen Umfragen hatte die SPD in der vergangenen Woche deutlich zugelegt. Am 24. Januar war bekanntgeworden, dass der frühere Europapolitiker die SPD als Herausforderer von Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel in die Bundestagswahl am 24. September führen soll. Die SPD-Spitze nominierte ihn fünf Tage später als Kanzlerkandidat.

In der INSA-Umfrage blieb die AfD bei zwölf Prozent. Die Linke legte einen Punkt zu auf zehn Prozent, die Grünen verloren zwei auf sieben Prozent. Die FDP hielt sich bei sechs Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below