Reuters logo
Uniper liebäugelt mit Aufstieg in den Dax - Zukäufe im Visier
10. September 2017 / 09:45 / vor 16 Tagen

Uniper liebäugelt mit Aufstieg in den Dax - Zukäufe im Visier

The flag of Uniper SE flutters in front of the utility's firm headquarters previously used by German utility giant E.ON in Duesseldorf, Germany, June 8, 2016. REUTERS/Wolfgang Rattay

Berlin (Reuters) - Der Energieversorger Uniper rechnet sich ein Jahr nach seinem Börsengang Chancen auf einen Aufstieg in den bedeutendsten deutschen Aktienindex Dax aus.

Die Börsenkapitalisierung sei jetzt schon höher als die von Pro7Sat1, der aktuellen Nummer 30 im Dax, sagte Finanzvorstand Christopher Delbrück der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Samstagausgabe). Der Dax sei für Uniper kein Selbstzweck. “Aber angesichts der Bedeutung, die eine sichere Energieversorgung für die deutsche Volkswirtschaft hat, wäre das ein gutes Signal.”

Für weiteres Wachstum denkt Delbrück über Zukäufe nach, bis zu “nicht signifikant dreistelligen Millionenbeträgen”. “Wenn es passende Assets gibt, würden wir die uns anschauen und uns dafür gegebenenfalls von anderen Dingen trennen.” Dabei gehe es in erster Linie um Minderheitsbeteiligungen an Gasinfrastrukturen. “Solche reinen Finanzbeteiligungen könnten wir abgeben”, sagte der Manager.

Auf dem Strommarkt erwartet Delbrück einen “strukturellen” Preisanstieg, der das Kraftwerksgeschäft wieder nach vorn bringen könnte. In Großbritannien halte er “in einigen Jahren” die Beteiligung am Bau neuer Gaskraftwerke für denkbar.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below