October 18, 2019 / 3:03 PM / 25 days ago

Agentur - Russland könnte Uniper/Fortum noch 2019 prüfen

A logo of German energy utility company Uniper SE is pictured in the company's headquarter in Duesseldorf, Germany, March 8, 2018. REUTERS/Thilo Schmuelgen

Moskau (Reuters) - Russland könnte sich einer Agenturmeldung zufolge schon bald mit der geplanten Übernahme des Düsseldorfer Energiekonzerns Uniper durch den finnischen Großaktionär Fortum befassen.

Die zuständige Kommission für Übernahmen, an denen ausländische Investoren beteiligt sind, könne sich des Falls noch 2019 annehmen, meldete am Freitag die russische Nachrichtenagentur Interfax. Fortum ist bislang durch eine Regelung in Russland die Übernahme der Mehrheit an Uniper verwehrt.

Die Finnen hatten kürzlich erklärt, sich Zugriff auf rund 70 Prozent der Uniper-Aktien gesichert zu haben. Der Konzern sei optimistisch, dass die Beschränkung durch die Gesetzeslage in Russland in den kommenden Monaten aus dem Wege geräumt werde. Kern des Problems ist eine Anlage zur Trinkwasseraufbereitung, die zu einem Kraftwerk Unipers in Russland gehört, die Russland als strategisch bedeutend einstuft.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below