for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

44 Prozent der Beschäftigten bekommen Urlaubsgeld - Wichtige Stütze in Corona-Zeit

Two Euro coins are seen at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna, Austria, November 16, 2017. REUTERS/Leonhard Foeger

Berlin (Reuters) - In Deutschland bekommen einer Studie zufolge rund 44 Prozent aller Beschäftigten in der Privatwirtschaft Urlaubsgeld.

Unter den Arbeitnehmern mit Tarifvertrag seien es 71 Prozent, teilte das WSI-Institut der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung am Dienstag zu einer Online-Umfrage unter mehr als 53.000 Beschäftigten mit. Wegen der Corona-Krise sei das Urlaubsgeld in diesem Jahr für viele Menschen besonders wichtig, sagte der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Thorsten Schulten. “Millionen von Beschäftigten in Kurzarbeit müssen derzeit teilweise empfindliche Einkommenseinbußen hinnehmen.” Umso problematischer sei es, dass einzelne Firmen das Urlaubsgeld streichen wollten. Dies sei jedoch meist nicht so einfach möglich. “Das gilt vor allem dann, wenn Beschäftigte ein tarifvertraglich gesichertes Recht auf Urlaubsgeld haben.”

In Ostdeutschland wird noch immer deutlich seltener Urlaubsgeld gezahlt als im Westen. Hier bekommen nur 32 Prozent der Beschäftigten den Gehaltsbonus, während es in den alten Bundesländern 47 Prozent sind. Hauptgrund ist laut WSI-Institut die deutlich geringere Tarifbindung im Osten Deutschlands. Zudem steige mit der Firmengröße und zunehmender Beschäftigtenzahl auch die Wahrscheinlichkeit, Urlaubsgeld zu erhalten.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up