April 4, 2018 / 10:30 AM / 3 months ago

Wirtschaftsministerium fordert Dialog im Handelskonflikt

Berlin (Reuters) - Das Bundeswirtschaftsministerium ruft zu Verhandlungen auf, um eine Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China zu vermeiden.

German Economic Minister Peter Altmaier walks after delivering a statement regarding the Trump Administration's steel and aluminum tariffs outside of the White House in Washington, U.S., March 19, 2018. REUTERS/ Leah Millis

Die jüngsten gegenseitigen Maßnahmen würden nicht bewertet, sagte eine Ministeriumssprecherin am Mittwoch in Berlin. “Die Entwicklung zeigt für uns vielmehr, dass es umso wichtiger ist, das Zeitfenster des Dialogs zwischen der EU und den USA zu nutzen, was wir jetzt eben haben bis zum 1. Mai, um eine Spirale hin zu einem Handelskonflikt zu vermeiden.” Die USA haben im Zuge des Handelskonflikts Schutzzölle auf Stahl und Aluminium erlassen. Die EU und andere Staaten sind bis zum 1. Mai von diesen Zöllen ausgenommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below