March 19, 2018 / 5:55 AM / 8 months ago

Altmaier zu Antrittsbesuch in den USA

Peter Altmaier of the Christian Democratic Union CDU arrives for exploratory talks about forming a new coalition government in Berlin, Germany, January 8, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist zu seinem Antrittsbesuch in die USA gereist.

Er fahre kurz nach seinem Amtsantritt nach Amerika, weil die Zeit dränge, sagte Altmaier vor seiner Abreise am Sonntag in der ARD. “Ich möchte nicht, dass wir in einen Handelskrieg geraten zwischen Europa und den USA.” Er wolle, dass in Deutschland weiterhin Stahl zu wettbewerbsfähigen Preisen produziert werde, erklärte der CDU-Politiker. “Und ich möchte, dass das auch in den USA möglich ist.”

Die USA haben mit der Einführung von Schutzzöllen auf Stahlimporte gedroht, weil aus Sicht von US-Präsident Donald Trump dabei Dumpingpreise eingesetzt werden.

Bei seiner Reise stimme er sich eng mit der EU-Kommission ab. “Europa lässt sich nicht auseinanderdividieren. Aber wir wollen gemeinsam den USA anbieten, dass wir über offene Fragen sprechen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below