June 1, 2018 / 11:19 AM / 3 months ago

Bundesregierung rechnet mit einheitlicher EU-Antwort auf US-Zölle

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung geht von einer einheitlichen Position der Europäischen Union gegenüber den US-Importzöllen auf Stahl und Aluminium aus.

FILE PHOTO: Steel rolls are pictured at the plant of German steel company Salzgitter AG in Salzgitter, Lower Saxony on March 3, 2016. REUTERS/Fabian Bimmer/File Photo

Die EU habe eine eindeutige Haltung beim Gipfel in Sofia verabredet, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag. Diese Haltung sei gewesen, dass die Ausnahme für die EU von den US-Zöllen dauerhaft gelten sollen. Wenn man nun die Reaktionen aus den europäischen Hauptstädten höre, ergebe sich überall die gleiche Einschätzung: Die US-Begründung von der nationalen Sicherheit trage nicht. Der Gesprächsfaden mit den USA sei aber nicht gekappt. Zugleich sei die EU-Liste mit möglichen Gegenmaßnahmen “kleinteilig, aber sehr durchdacht”.

Eine Sprecherin des Wirtschaftsministerium sagte, dass die Bundesregierung die US-Zölle als einseitige Maßnahme für falsch und rechtswidrig halte. Wie genau die weiteren Verfahren laufen, liege in der Hand der EU-Kommission. Über Gegenmaßnahmen werde zu reden sein. Man werde sehen, ob es eine Abstimmung mit Mexiko und Kanada gebe, die ebenfalls von den US-Zöllen betroffen sind. Auch dies sei Sache der EU-Kommission.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below