May 31, 2019 / 9:44 AM / in a month

Maas unterstreicht Gemeinsamkeiten mit USA in Iran-Politik

U.S. Secretary of State Mike Pompeo shakes hands with German Foreign Minister Heiko Maas during a meeting at Villa Borsig guest house in Berlin, Germany, May 31, 2019. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Bei allen Differenzen zwischen der Bundesregierung und den USA in der Iran-Politik hat Bundesaußenminister Heiko Maas die gemeinsamen Ziele unterstrichen.

“Wir gehen zurzeit unterschiedliche Wege”, sagte der SPD-Politiker am Freitag in Berlin bei einer Pressekonferenz mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo in Berlin. “Letztlich haben wir die gleichen Ziele.” Dazu gehöre, dass der Iran nicht in den Besitz von Atomwaffen gelange, dass er sich zu den Vorwürfen hinsichtlich seines ballistischen Raketenprogramms äußere und dass die Rolle des Iran in den Bürgerkriegsländern Syrien und Jemen so nicht bleibe. “Ich hoffe, dass es uns gelingt, diese Ziele auch gemeinsam zu erreichen.”

Anders als die USA hält die Bundesregierung am Atomabkommen mit dem Iran fest. Das Land hatte sich 2015 zu Kontrollen seines Nuklearprogramms verpflichtet, im Gegenzug wurden Sanktionen aufgehoben. Die USA haben den Vertrag im vergangenen Jahr gekündigt und neue Sanktionen in Kraft gesetzt. Das setzt auch europäische Unternehmen unter Druck, weil sie US-Strafmaßnahmen fürchten müssen, wenn sie mit dem Iran Handel treiben.

Es ist der erste Besuch von Pompeo als US-Außenminister in Deutschland. Am Mittag kommt er auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below