June 11, 2018 / 6:32 AM / 5 months ago

Autoverband VDA lehnt Hardware-Nachrüstung für schmutzige Diesel ab

Bernhard Mattes, President of the German Association of the Automotive Industry (VDA), is seen at the 88th International Motor Show at Palexpo in Geneva, Switzerland, March 6, 2018. REUTERS/Denis Balibouse

Berlin (Reuters) - Der deutsche Autoverband VDA lehnt eine Hardware-Nachrüstung schmutziger Diesel-Fahrzeuge ab.

Sie dauere viel zu lange und führen zu Mehrverbrauch und höheren CO2-Emissionen, sagte VDA-Präsident Bernhard Mattes der “Süddeutschen Zeitung” laut Vorab-Bericht aus der Montagausgabe. Das helfe dem Klima nicht. Ob die von der Branche angebotenen freiwilligen Software-Updates wie von der Bundesregierung gefordert bis Jahresende abgeschlossen sind, ließ Mattes dem Bericht zufolge offen. “Die Hersteller arbeiten mit Hochdruck daran”, zitierte die ZF den VDA-Präsidenten. Der Aufwand sei aber erheblich, denn es geht um die Entwicklung, Prüfung und Freigabe hunderter Software-Varianten. “Wir kommen voran. Aber die Umsetzung ist komplizierter, als man auf den ersten Blick annehmen könnte.”

Mattes äußerte Verständnis für die Gangart der Bundesregierung in der Diesel-Affäre. “Ich verstehe, dass der Bundesverkehrsminister Klarheit will. Das ist auch unser Interesse.” Deshalb arbeiteten die Hersteller eng mit den Behörden zusammen. Die Branche müsse “Fehler der Vergangenheit aufarbeiten”. Er sei aber grundsätzlich gegen jede Art von Vorverurteilung.

Daimler-Chef Dieter Zetsche wird am Montag erneut zum Rapport bei Verkehrsminister Andreas Scheuer erwartet. Bei dem Treffen soll er konkrete Zahlen zum Ausmaß des mutmaßlichen Dieselabgasskandals bei Mercedes und dessen Lösungen vorlegen. Scheuer hatte Zetsche bereits am 28. Mai zu einer Krisensitzung einbeordert, nachdem das Kraftfahrtbundesamt (KBA) einen Rückruf von rund 4900 Fahrzeugen des Mercedes-Kleintransporters Vito wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung angeordnet hatte. Der Verkehrsminister setzte Zetsche damals eine Frist von 14 Tagen, um “konkrete Ergebnisse auf den Tisch zu legen”.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below