June 18, 2019 / 1:47 PM / 6 months ago

GDV - Versicherer zahlen für Pfingst-Unwetterschäden 650 Mio Euro

An employee checks 100 Euro banknotes at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna, Austria, November 16, 2017. REUTERS/Leonhard Foeger

München (Reuters) - Die drei großen Unwetter rund um Pfingsten kosten die deutschen Versicherer nach vorläufigen Zahlen des Branchenverbandes GDV rund 650 Millionen Euro.

Allein 350 Millionen Euro würden für rund 125.000 beschädigte Autos mit zerborstenen Scheiben oder zerdelltem Blech fällig, teilte der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Dienstag mit. An Häusern, Hausrat, Gewerbe- und Industriebetrieben verursachten Hagel, Blitz und Starkregen Schäden von zusammen 300 Millionen Euro.

Zwischen dem 3. und 12. Juni zogen drei Sturmtiefs mit den Namen “Frank”, “Jörn” und “Klaus” über Deutschland hinweg. “Frank” wütete vor allem in Niedersachsen und Hessen, “Jörn” zog am Pfingstmontag vom Allgäu an München vorbei bis nach Sachsen, mit Hagelkörnern in Golfballgröße. In einer Stunde fiel örtlich so viel Regen wie sonst in einem Monat. Der Sturm “Klaus” traf mit Böen von bis zu 120 Kilometern pro Stunde Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below