20. August 2017 / 12:55 / vor einem Monat

Magazin- Versicherer sollen leichter in Start-ups investieren können

A man sits at his desk in the Halle am Wasser co-working space for start-ups in Berlin March 18, 2013. Picture taken March 18, 2013. REUTERS/Thomas Peter (GERMANY - Tags: BUSINESS)

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung will es dem “Focus” zufolge Pensionsfonds und Lebensversicherern leichter machen, Geld in Start-ups zu investieren.

Das Bundesfinanzministerium wolle in den nächsten Wochen mit Vertretern der Versicherungsbranche ausloten, welche Investmentmöglichkeiten sich böten, berichtete das Magazin vorab unter Berufung auf Regierungs- und Branchenkreise. Denkbar sei unter anderem die Gründung eines speziellen Fonds unter dem Dach der staatseigenen KfW, der sein Geld in Venture-Capital-Firmen anlege und in den Versicherer investieren könnten. Ziel des Programms sei auch, Firmengründern den Zugang zu Geld zu erleichtern.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below