May 7, 2019 / 5:42 AM / 20 days ago

Vestager - Industriepolitik nicht auf Großkonzerne ausrichten

European Competition Commissioner Margrethe Vestager talks to the media at the European Council headquarters in Brussels, Belgium February 6, 2019. REUTERS/Yves Herman

Berlin (Reuters) - Die deutschen Wirtschaftsverbände bekommen für ihre Kritik an der Industrie-Strategie von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier Unterstützung von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Die Spitzenkandidatin der europäischen Liberalen für die Europawahl wendet sich gegen eine industriepolitische Ausrichtung auf Großkonzerne. “Es gibt eine große Zahl europäischer Champions, aber unsere Aufgabe besteht darin, dafür zu sorgen, dass die gesamte Wirtschaft funktioniert und widerstandsfähig ist”, sagte Vestager der “Augsburger Allgemeinen” (Dienstagausgabe). “Zu den Stärken der Wirtschaft gehört, dass wir einen sehr kraftvollen Mittelstand haben.”

Altmaier hatte zu Wochenbeginn rund 70 Vertreter von Industrie- und Wirtschaftsverbänden, Unternehmen, Gewerkschaften und der Politik ins Ministerium eingeladen, um über seinen Entwurf zu diskutieren. Deutliche Kritik kam dabei vom Industrieverband BDI. Er kritisierte unter anderem, dass die bisherigen Pläne zu stark auf große Konzerne ausgerichtet seien. Kleineren und mittelständischen Unternehmen sowie forschenden Firmen werde die “Nationale Industriestrategie 2030” hingegen nicht gerecht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below