June 16, 2020 / 6:51 AM / a month ago

Spahn - Erfolg von Corona-App nicht an Prozentzahlen festmachen

FILE PHOTO: German Health Minister Jens Spahn gives a statement ahead of a session at the lower house of German parliament, Bundestag, in Berlin, Germany, May 7, 2020, as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues. REUTERS/Annegret Hilse

Berlin (Reuters) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will sich nicht darauf festlegen, ab wieviel Nutzern die neue Corona-App als Erfolg gewertet werden könnte.

Er halte nichts davon, irgendwelche absoluten Zahlen anzugeben, sagte der CDU-Politiker am Dienstagmorgen im ZDF. “Jeder, der die App runterlädt, jeder, der Freunde, das Umfeld animiert, das auch zu tun, der macht schon einen Unterschied.” Wenn vor allem die Menschen, die etwa im öffentlichen Nahverkehr viel unterwegs seien, die App nutzen würden, dann mache dies bereits “Qualitativ einen Unterschied” beim Bemühen, Infektionsketten zu unterbrechen.

Der Kampf gegen das Virus sein “ein Teamspiel”, sagte der Minister. Jeder, der mitmache, sei ein Gewinn. “Ich bin froh, wenn heute und in den nächsten Tagen viele, viele hunderttausende, viele viele Millionen idealerweise sich diese App herunterladen.”

Die Bundesregierung will die App am Dienstagvormittag vorstellen. Die Nutzung ist freiwillig.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below