March 11, 2020 / 12:07 PM / 17 days ago

Betriebsratschef - Corona-Krise könnte erhebliche Folgen für VW haben

View to the car body construction line of the new electric Volkswagen model ID.3 in Zwickau, Germany, February 25, 2020. REUTERS/Matthias Rietschel

Hamburg (Reuters) - VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh warnt vor massiven Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Arbeit bei dem Autobauer und kritisiert in dem Zusammenhang den Vorstand.

Das Virus könnte die Gesundheit der Belegschaft treffen, aber auch den Fahrzeugabsatz, was Lieferketten und die Teileversorgung anbelange, erklärte Osterloh in einem am Mittwoch verbreiteten Flugblatt, das der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. Darin mahnte Osterloh “Führung und Verantwortung vom Vorstand” an und fügte hinzu: “Aber da kommt zu wenig”.

Der Betriebsratschef nahm die Corona-Krise zum Anlass, generell auf Missstände hinzuweisen, die ihm Sorgen bereiteten. “Wir haben zu viele offene Baustellen und zu wenig Führung vom Vorstand”, erklärte Osterloh. Er vermisse klare Ansagen bei der Frage nach Zuständigkeiten. Als Beispiel nannte Osterloh Probleme beim Anlauf des neuen Golf in achter Generation, bei dem laufe es “alles andere als rund”. Beim Elektroauto ID.3 sei die Lage nicht viel besser. Insider berichten schon länger von Problemen mit der Software bei beiden Modellen. “Man hat zuviel auf einmal gewollt mit einer Technik, die nicht ausgereift war”, sagte eine Person mit Kenntnis der Vorgänge.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below