for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Porsches USA-Chef wird neuer Vertriebschef von VW

A logo of Porsche is seen outside a Porsche car dealer, amid the coronavirus disease (COVID-19) outbreak in Brussels, Belgium May 28, 2020. REUTERS/Yves Herman

Hamburg (Reuters) - Das Stühlerücken im VW-Management geht weiter.

Der bisherige Porsche-Chef von Nordamerika, Klaus Zellmer, werde mit Wirkung zum 15. September Vertriebsvorstand der Marke VW, teilten die Wolfsburger am Dienstag mit. Er löst Jürgen Stackmann ab, der 2015 zu VW gekommen war und den Konzern nun verlässt. Die Gründe für den Wechsel nannte der Autobauer nicht. Das “Manager Magazin” hatte berichtet, der bei VW beliebte Manager sei zuletzt in die Kritik geraten. Unter anderem habe es im Vorstand unterschiedliche Auffassungen darüber gegeben, wie stark der Verkauf mit Rabatten angekurbelt werden solle. VW leidet wie andere Hersteller auch wegen der Corona-Krise unter einem massiven Verkaufsrückgang.

Als eine seiner letzten Amtshandlungen hatte Stackmann vergangene Woche den neuen Elektrowagen ID.3 in der Wolfsburger Autostadt an einen ersten Kunden übergeben. Zellmer war 23 Jahre für Porsche tätig und gilt als ausgewiesener Vertriebsfachmann. Er war seit 2015 President und CEO von Porsche Cars North America.

In den vergangenen Wochen waren bereits Skoda-Chef Bernhard Maier, Traton-Chef Andreas Renschler, der Leiter der Transporter-Sparte Thomas Sedran und Software-Chef Christian Senger abgelöst worden.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up