August 27, 2019 / 1:12 PM / a month ago

Umfragen zeigen Ministerpräsidenten-Bonus in Sachsen und Brandenburg

Election campaign posters for the upcoming Saxony state elections are pictured in Dresden, Germany, August 23, 2019. REUTERS/Matthias Rietschel

Berlin (Reuters) - Wenige Tage vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg können die Parteien der jeweiligen Ministerpräsidenten laut einer neuen Umfrage zulegen.

In Sachsen liegt die CDU mit Ministerpräsident Michael Kretschmer in der Insa-Erhebung für die “Bild” nun mit 29 Prozent (plus eins) vor der AfD mit 25 Prozent. Dahinter folgen Linke mit 15, Grüne mit elf und die SPD mit acht Prozent. Die FDP (fünf Prozent) muss um ihren Einzug in den Landtag kämpfen.

In Brandenburg legt die SPD mit Ministerpräsident Dietmar Woidke gegenüber der Juli-Umfrage um zwei Prozentpunkte auf 21 Prozent zu. Damit liegen die Sozialdemokraten gleichauf mit der AfD, die ebenfalls zwei Punkte zulegen konnte. CDU (17), Linke (15) und FDP (5) verlieren jeweils einen Prozentpunkt. Die Grünen gaben zwei Punkte auf 14 Prozent ab.

Auch die Freien Wähler haben mit fünf Prozent in Sachsen und vier Prozent in Brandenburg die Chance, in die Landtage einzuziehen.

Gemäß dieser Umfragen wären in beiden Bundesländern nach der Wahl am 1. September nur Koalitionen mit mindestens drei Parteien möglich. Eine Regierungsbeteiligung der AfD lehnen alle anderen Parteien ab.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below