11. September 2017 / 13:53 / vor 14 Tagen

CDU-Generalsekretär kritisiert Festlegung von roten Linien

German Chancellor Angela Merkel, top candidate of the Christian Democratic Union Party (CDU) speaks with Peter Tauber, CDU secretary general during an election rally for the upcoming federal elections in Gelnhausen, near Frankfurt, Germany August 14, 2017. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat andere Parteien für das Ziehen roter Linien im Bundestagswahlkampf kritisiert.

“Bevor man irgendwelche rote Linien definiert oder übertritt, hat man erst einmal einen Wahlkampf zu führen”, sagte Tauber am Montag in Berlin nach der CDU-Bundesvorstandssitzung. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hatte am Montag Forderungen seiner Partei für eine Koalition formuliert, von denen er nicht abrücken werde.

Tauber zufolge legt das Spekulieren über Koalitionen den Verdacht nahe, dass es nicht um Inhalte gehe. Die CDU habe klar gesagt, dass es mit ihr keine Zusammenarbeit mit der AfD und der Linkspartei geben werde. “Ansonsten müssen demokratische Parteien untereinander, miteinander sprechen können und auch in der Lage sein, Kompromisse zu schließen bei verschiedenen Fragen”, mahnte Tauber.

Auf die Nachfrage, ob dies auch für die CDU-Positionen gegen Steuererhöhungen und für das Festhalten an einem ausgeglichenen Haushalt gelt, sagte Tauber: “Wir haben immer gesagt, die Dinge, die unser Land in den letzten zwölf Jahren erfolgreich gemacht haben, die wollen wir fortschreiben. Es würde auch keinen Sinn machen, da die Axt anzulegen.”

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below