November 4, 2019 / 7:24 AM / 11 days ago

Umfrage - Aufwind für die Linke im Bund nach Ramelows Wahlsieg

The Left (Die Linke) party's Thuringia top candidate Bodo Ramelow attends a news conference after the regional elections in Thuringia, in Berlin, Germany October 28, 2019. REUTERS/Annegret Hilse

Berlin (Reuters) - Die Landtagswahl in Thüringen beeinflusst die bundespolitische Stimmung.

Im “RTL/n-tv”-Trendbarometer steigt der Anteil der Linkspartei, die mit Bodo Ramelow in Thüringen gewonnen hat, gegenüber der Vorwoche um zwei Prozentpunkte. Union und SPD verlieren je einen Prozentpunkt. Bei allen anderen Parteien gibt es keine Veränderung, der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt mit 25 Prozent drei Prozentpunkte über der Vorwoche. 45 Prozent der Bundesbürger halten den Wahlausgang in Thüringen und die sich daraus ergebenden politischen Auseinandersetzungen für das wichtigste Thema der Woche.

Die Union verliert nach dem schlechten Abschneiden bei der Landtagswahl und den Angriffen von Friedrich Merz auf Angela Merkel. Die SPD muss sich wieder den dritten Platz hinter den Grünen mit der AfD teilen. Wenn der Bundestag jetzt neu gewählt würde, könnten die Parteien mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 28 Prozent, SPD 13 Prozent, FDP acht Prozent, Grüne 20 Prozent, Linke zehn Prozent, AfD 13 Prozent. Acht Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden. Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa vom 28. Oktober bis zum 1. November im Auftrag von RTL erhoben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below