for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Deutsche Weinernte fällt 2020 wohl sechs Prozent höher aus

Wine enthusiast Timo Bieber harvests Riesling grapes at the Weingarten vineyard at Berlin's district Kreuzberg Friedrichshain, Germany, September 11, 2019. Since 1968 the local department of the Environment and Nature of Berlin's district Kreuzberg planted over decades about 300 Riesling and Pinot Noir grapevines, which now produce each year a stable vintage of about 400 kilograms. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Die Weinernte in Deutschland dürfte in diesem wohl etwas besser ausfallen.

Die Winzer rechneten mit 8,86 Millionen Hektolitern, wie das Statistische Bundesamt unter Berufung auf erste Schätzungen am Dienstag mitteilte. Dies wäre ein Plus von 6,4 Prozent zum Vorjahr, als die Ernte des Jahrgangs 2019 allerdings unterdurchschnittlich gewesen sei. Die Erntemenge 2020 liege wohl 0,4 Prozent unter dem Durchschnitt der Jahre 2014 bis 2019.

Für die zwei großen Weinanbaugebiete Rheinhessen (2,47 Millionen Hektoliter) und Pfalz (2,40 Millionen Hektoliter) wird mehr als die Hälfte (55 Prozent) der gesamten deutschen Erntemenge erwartet. Knapp ein weiteres Viertel (24 Prozent) entfallen voraussichtlich auf Baden (1,28 Millionen Hektoliter) und Württemberg (855 200 Hektoliter). Die restlichen 21 Prozent verteilen sich auf die übrigen neun Anbaugebiete.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up