April 16, 2019 / 2:20 PM / 2 months ago

Bafin konkretisiert Verdacht der Manipulation von Wirecard-Aktien

An employee of Wirecard AG, an independent provider of outsourcing and white label solutions for electronic payment transactions, presents the contactless payment system "boon" at the company's headquarters in Aschheim near Munich, Germany September 6, 2018. REUTERS/Michael Dalder

Frankfurt/München (Reuters) - In den Ermittlungen wegen möglicher Kursmanipulation von Wirecard-Aktien konkretisiert sich der Verdacht der Finanzaufsicht.

In dem bereits laufenden Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München habe die Bafin Anzeige gegen rund ein Dutzend Personen erstattet, bestätigte eine Sprecherin der Aufsichtsbehörde am Dienstag einen Bericht von “Spiegel Online”. Die Staatsanwaltschaft geht der Frage nach, ob durch Medienberichte über angebliche Unregelmäßigkeiten bei Wirecard der Aktienkurs bewusst beeinflusst wurde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below