May 8, 2020 / 5:01 PM / 20 days ago

Wirecard ändert Zuständigkeiten im Vorstand - CEO entschuldigt sich

A logo of Wirecard is seen on a booth at the computer games fair Gamescom in Cologne, Germany, August 22, 2018. REUTERS/Wolfgang Rattay

Frankfurt (Reuters) - Der mit Manipulationsvorwürfen kämpfende Zahlungsdienstleister Wirecard ändert wichtige Zuständigkeiten im Vorstand und beruft ein für die Einhaltung von Verhaltensregeln (Compliance) zuständiges Vorstandsmitglied neu in das Gremium.

Der Amerikaner James H. Freis werde das neu geschaffene Ressort für Recht, Vertragswesen und Compliance gebündelt leiten, teilte das Unternehmen am Freitagabend mit.

Der von Investoren zuletzt heftig kritisierte CEO Markus Braun werde künftig seinen Schwerpunkt auf die strategische Weiterentwicklung legen, die Kapitalmarktkommunikation wird künftig beim Finanzchef Alexander von Knoop angesiedelt. Braun sagte der Mitteilung zufolge: “Ich entschuldige mich bei allen unseren Aktionären, Kunden, Partnern und Mitarbeitern für die Turbulenzen der vergangenen Wochen und Monate.”

Wirecard sah sich in Medienberichten wiederholt dem Vorwurf der Bilanzmanipulation ausgesetzt, den das Unternehmen bestreitet. Die Finanzaufsicht Bafin ermittelt seit Anfang 2019 in Sachen Wirecard und untersucht dabei auch, ob der Konzern den Kapitalmarkt rechtzeitig und vollständig über Insiderinformationen informiert hat.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below