for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

SPD-Chef Gabriel verteidigt Reformvorschlag für Banken

Berlin (Reuters) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine Forderung nach einer stärkeren Banken-Regulierung bekräftigt.

Der Oppositionspolitiker sagte am Montag im Deutschlandfunk, angesichts der andauernden Probleme müssten die Institute wieder in Geschäftsbanken und Investmentbanking getrennt werden. “Das schlägt die OECD vor, auch eine Kommission in Großbritannien. Nur in Europa setzt sich die Bankenlobby durch”, sagte Gabriel. Wer immer spekulieren wolle, solle das tun: “Aber wir müssen verhindern, wenn das schiefgeht, dass es immer gleich die Geschäftsbanken erwischt”, sagte Gabriel. “Es geht nicht um Zerschlagung, sondern um die Trennung der Geschäftsbereiche”, beteuerte er. Gabriel schlug vor, das Spekulieren in den Investmentmärkten auf einen bestimmten Prozentsatz des Eigenkapitals von Banken zu begrenzen. “Damit, wenn das schiefgeht, nicht die Sparkunden dran glauben”, sagte er. Das “Zeitalter der Anbetung der freien Märkte muss vorbei sein.”

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up