for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Angebot angekündigt- Ärzte-Streiks zunächst vom Tisch

Düsseldorf (Reuters) - In den Tarifverhandlungen für die Ärzte an den 700 kommunalen Krankenhäusern in Deutschland wollen die Arbeitgeber im Februar ein erstes Angebot vorlegen.

Die Drohung der Ärztegewerkschaft Marburger Bund mit Warnstreiks ist damit zunächst vom Tisch.

Ein konkretes Angebot solle für die nächste Verhandlungsrunde vorbereitet werden, teilte die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände am Montag in Düsseldorf nach knapp dreistündigen Verhandlungen mit dem Marburger Bund mit. Die Gewerkschaft sprach von einem “substanziellen Gespräch, auf das sich aufbauen lässt”. Die Verhandlungen sollen am 20. Februar in Offenbach fortgesetzt werden.

Der Verhandlungsführer des Verbandes der kommunalen Arbeitgeber (VKA), Joachim Finklenburg, hatte bereits deutlich gemacht, dass es für ein Angebot nicht viel Spielraum gebe. Die Bundesregierung fordere eine Stabilität der Krankenkassenbeiträge, betonte er. Dies sei die Folge einer “missglückten Gesundheitsreform”.

Die Ärztegewerkschaft hatte mit Streiks für den Fall gedroht, dass bei den Verhandlungen kein Angebot auf den Tisch gelegt wird. Der Marburger Bund fordert für die Mediziner im Durchschnitt 10,2 Prozent mehr Gehalt. Die erste Gesprächsrunde war vor zwei Wochen ohne Einigung geblieben.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up