for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Italiens Wirtschaft stagniert

People stroll past Prada's fashion store in downtown Milan February 4, 2015. The trend in luxury goods is to drum up same store sales by curbing expansion and wowing customers with new products, yet Prada continues to pay over the odds to open swanky new shops and stock them with handbags little changed from previous bestsellers. Prada, say analysts, now urgently needs to focus less on new stores and more on new handbags. Picture taken February 4. To match Analysis PRADA-STRATEGY/ REUTERS/Stefano Rellandini (ITALY - Tags: BUSINESS FASHION)

Rom (Reuters) - Italiens Wirtschaft dümpelt weiter vor sich hin. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stagnierte in den letzten drei Monaten des vorigen Jahres, wie das Statistikamt in Rom am Freitag mitteilte.

Im Sommer war die Wirtschaftsleistung zum Vorquartal um 0,1 Prozent gesunken. Damit hat sich seit 14 Quartalen in Folge kein Wachstum mehr eingestellt. Im Jahr 2014 schrumpfte das BIP um 0,4 Prozent. Ministerpräsident Matteo Renzi war Anfang vorigen Jahres mit dem Versprechen angetreten, die Konjunktur der drittgrößten Volkswirtschaft der Euro-Zone anzukurbeln und Arbeitsplätze zu schaffen.

Dieses Jahr könnte Besserung bringen: Die EU-Kommission sagt Italien für 2015 ein Wirtschaftswachstum von 0,6 Prozent voraus. 2016 soll es sich auf 1,3 Prozent beschleunigen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up