July 16, 2018 / 6:52 AM / 4 months ago

Entwicklungsminister Müller verlangt eigenen Afrika-Kommissar der EU

German Education Minister Anja Karliczek, Minister for Economic Cooperation and Development Gerd Mueller and Labour Minister Hubertus Heil attend the first cabinet meeting in Berlin, Germany, March 14, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller fordert von der EU eine massive Stärkung der Afrika-Politik.

“Europa ist gerade dabei, Afrika als Jahrhundertchance zu verpassen”, sagte der CSU-Politiker der Zeitung “Rheinische Post” (Montagausgabe). “Wir brauchen einen EU-Afrika-Kommissar, bei dem alle Fäden einer in sich stimmigen Afrika-Politik zusammenlaufen.”

Ferner müsse der EU-Haushalt neue Prioritäten setzen - statt an den Vorstellungen der 1980er Jahre festzuhalten, mahnte Müller dem Vorabbericht zufolge. Von 2021 bis 2027 wolle die EU für Afrika lediglich 39 Milliarden Euro ausgeben. “Das ist ein Zehntel dessen, was für die Agrarpolitik vorgesehen ist, und ein Beleg dafür, wie wenig wir Afrika als Chancenkontinent wahrnehmen”, kritisierte der Minister. Dagegen investierten China und Russland dort massiv und sicherten sich knappe Rohstoffe wie Coltan und Lithium für die Digital- und Elektroindustrie.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below