September 19, 2018 / 2:57 PM / a month ago

EU-Kartellwächter nehmen Amazon wegen Datenpratiken unter die Lupe

Brüssel (Reuters) - Die EU-Kartellwächter nehmen Amazon wegen des Umgangs mit den Verkaufsdaten von Händlern auf seiner Plattform ins Visier.

FILE PHOTO: The logo of Amazon is seen at the company's logistics centre in Boves, France, August 8, 2018. REUTERS/Pascal Rossignol/File Photo

Die Recherche in der Sache stehe noch ganz am Anfang und es sei keine offizielle Untersuchung eingeleitet worden, sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch in Brüssel. Man habe Fragebögen an Marktteilnehmer geschickt, um ein möglichst komplettes Bild zu erhalten.

Amazon verkauft über seine Internet-Seite nicht nur Waren aus dem eigenen Lager, sondern auch die von Drittanbietern. Die Kommission geht nun der Frage nach, ob und wie der weltgrößte Online-Händler die Verkaufsdaten Dritter auswertet, um die eigenen Verkäufe anzukurbeln.

Bei Amazon selbst war unmittelbar keine Stellungnahme zu erhalten. Vestagers Behörde kann bei Verstößen gegen EU-Wettbewerbsregeln Strafen in Höhe von bis zu zehn Prozent des weltweiten Umsatzes einer Firma aussprechen. Die Kommission ist das oberste Kartellamt in der EU.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below