November 2, 2018 / 3:02 PM / 16 days ago

Merkel setzt auf Brexit-Gespräche in kommenden Tagen

German Chancellor Angela Merkel attends a meeting with lawmakers during a visit to the Ukrainian parliament in Kiev, Ukraine November 1, 2018. REUTERS/Gleb Garanich

Berlin/Warschau (Reuters) - Deutschland und Polen setzen nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf schnelle neue Brexit-Gespräche der EU mit Großbritannien.

Beide Regierungen wollten “in den nächsten Tagen” Gespräche über ein geordnetes Verfahren, sagte Merkel am Freitag in Warschau am Rande der deutsch-polnischen Regierungskonsultationen. “Je schneller das Abkommen zustande kommt, desto besser”, sagte sie in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki. Beide Regierung würden sich bis zur letzten Minute bemühen, ein Austrittsabkommen und Grundzüge für das künftige Verhältnis mit der Regierung in London zustande zu bekommen. Hintergrund ist die Sorge vor einem ungeordneten Austritt der Briten, wenn keine Einigung mit der EU zustande kommt. Großbritannien wird die Union Ende März 2019 verlassen.

Deutschland und Polen wollten, dass die Beziehungen der EU zu Großbritannien auch nach einem EU-Austritt “gut und freundschaftlich” blieben, sagte Merkel. Dieses Ziel betonte auch Morawiecki.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below