March 7, 2018 / 12:09 PM / 4 months ago

EU will Zugang für Banken aus Großbritannien nach Brexit begrenzen

Brüssel (Reuters) - Die Europäische Union will Großbritannien ein Freihandelsabkommen ohne einen freien Zugang für Banken aus dem Königreich zum Binnenmarkt anbieten.

FILE PHOTO: A worker cleans the glass exterior next to the logo of RBS (Royal Bank of Scotland) bank at a building in Gurugram on the outskirts of New Delhi, India, September 8, 2017. REUTERS/Adnan Abidi/Files

Bei Dienstleistungen sei das Ziel der EU, einen Marktzugang unter den Regeln des jeweiligen Gastlandes zu gewähren, heißt es im Entwurf für die Leitlinien aller 27 EU-Staaten, der Reuters am Mittwoch vorlag. Die Leitlinien sollen den Verhandlungen der EU-Unterhändler mit der britischen Regierung über die künftigen Beziehungen nach dem Brexit dienen. In dem Text heißt es, dass die Regelung dem Umstand Rechnung tragen solle, dass Großbritannien nach dem EU-Austritt ein Drittland sei. Außerhalb der Zollunion und des Binnenmarktes zu sein bedeute, dass Störungen der Handelsströme unvermeidlich seien.

Die britische Regierung hatte sich ein umfassenderes Angebot der EU erhofft, das auch den freien Zugang für die Banken aus der City of London enthält. Die EU-Leitlinien sollen noch im Tagesverlauf vorgestellt werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below