October 26, 2018 / 10:29 AM / 25 days ago

EU untersucht Abkommen zwischen Ryanair und Flughafen Frankfurt-Hahn

A Ryanair Boeing 737 aircraft approaches Paris-Beauvais airport in Tille, northern France, September 27, 2018. REUTERS/Christian Hartmann

Brüssel (Reuters) - Die EU-Kommission nimmt das Abkommen zwischen dem Billigflieger Ryanair und dem Flughafen Frankfurt-Hahn unter die Lupe.

Dabei gehe es um die Frage, ob Marketing-Vereinbarungen als unerlaubte staatliche Hilfe gewertet werden müssten, teilte die Brüsseler Behörde am Freitag mit. “Wir werden untersuchen, ob regionale und lokale Behörden in Deutschland Ryanair einen unberechtigten Vorteil gegenüber den Wettbewerben eingeräumt haben”, sagte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Die Kommission bezieht sich auf eine Vereinbarung, wonach Ryanair zwischen 2009 und 2017 Unterstützung für Trainingseinrichtungen und eine Wartungshalle erhalten habe. Zudem werde untersucht, ob die Flughafengesellschaft Frankfurt-Hahn staatliche Unterstützung erhalten habe. Erst im Juli hatte die EU-Kommission eine ähnliche Untersuchung eingeleitet. Dabei geht es um ein Abkommen zwischen Ryanair und dem französischen Flughafen Montpellier.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below