September 16, 2019 / 10:10 AM / a month ago

EU-Kommission prüft mögliche Steuervorteile für Konzerne in Belgien

European Union flags flutter outside the European Commission headquarters, in Brussels, Belgium June 30, 2019. REUTERS/Yves Herman

Brüssel (Reuters) - Die EU-Kommission nimmt die Besteuerung von 39 multinationalen Konzernen in Belgien genau unter die Lupe.

Geprüft werde, ob in den Fällen eine Sonderbehandlung vorliege, die den Wettbewerb verzerren könnte und gegen EU-Staatshilferegeln verstoße, teilte die Behörde am Montag in Brüssel mit. Teil der Untersuchungen seien auch belgische Töchter der deutschen Großkonzerne BASF und Henkel. Konkret gehe es um den Verdacht von steuerlicher Sonderbehandlungen von bestimmten Profiten der Unternehmen in Belgien. Dabei gehe es um Steuerbescheide durch das Land von 2005 bis 2014. Eine Entscheidung der Kommission von 2016, wonach hier eine verbotene Staatshilfe vorliege, wurde später vor Gericht gekippt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below