June 28, 2019 / 10:49 AM / 3 months ago

Altmaier hofft auf EU-Freihandelsabkommen mit südamerikanischem Wirtschaftsblock

German Economy Minister Peter Altmaier is pictured during an interview with Reuters in his ministry building in Berlin, Germany, June 17, 2019. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier setzt auf den raschen Abschluss eines EU-Freihandelsabkommens mit dem südamerikanischen Wirtschaftsblock Mercosur.

“Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen das Abkommen mit Mercosur abschließen können”, sagte der CDU-Politiker am Freitag in Berlin. Es winke das größte Freihandelsabkommen weltweit, was die wirtschaftlichen Potenziale angehe. Die EU gilt als wichtigster Handelspartner für den Mercosur mit den Ländern Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay - einem Markt mit über 250 Millionen Konsumenten. Beide Seiten verhandeln schon seit Jahren.

Die deutsche Wirtschaft hofft angesichts zahlreicher Handelshürden auf eine Einigung. Laut dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die EU für etliche Unternehmen in den vergangenen Jahren durch Abkommen mit Japan und Kanada die Geschäfte erleichtert. “Angesichts der handelspolitischen Herausforderungen bieten weitere ehrgeizige Abkommen, etwa mit Mercosur, die Chance, mehr für die Wirtschaft zu erreichen”, so DIHK-Präsident Eric Schweitzer.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below