September 19, 2018 / 2:42 PM / 3 months ago

Tusk warnt EU-Staaten angesichts sinkender Flüchtlingszahlen vor "Spielchen"

European Council President Donald Tusk attends a news conference at the Great Hall of the People in Beijing, China, July 16, 2018. REUTERS/Thomas Peter

Salzburg (Reuters) - Kurz vor dem EU-Gipfel in Salzburg hat EU-Ratspräsident Donald Tusk EU-Staaten vor “Spielchen” in der Flüchtlingspolitik gewarnt.

In diesem Jahr würden weniger als 100.000 neue Flüchtlinge und Migranten in der EU ankommen, sagte Tusk am Mittwoch in Salzburg. “Das ist weniger als vor der Flüchtlingskrise”, sagte er. Deshalb sollten sich die EU-Staaten nun auf die Lösung der noch vorhandenen Probleme konzentrieren. Man dürfe sich nicht spalten lassen in diejenigen, die Lösungen wollten “und solche, die die Situation für politische Spielchen nutzen wollen”, sagte Tusk, ohne aber Namen zu nennen.

In Salzburg soll unter anderem über einen Ausbau der EU-Grenzschutzagentur Frontex und erneut über die Verteilung von Flüchtlingen gesprochen werden. Vor allem osteuropäische EU-Staaten lehnen dies weiter ab.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below