October 24, 2018 / 1:28 PM / a month ago

Europaparlament stimmt für Verbot von Einwegplastik

Drinking straws protrude from a glass in a illustration picture in Loughborough, Britain April 19, 2018. REUTERS/Darren Staples

Brüssel (Reuters) - Das Europaparlament stellt sich hinter das geplante Verbot von Einwegplastikartikeln in der EU.

Bestimmte Kunststoffprodukte wie Besteck, Teller oder Trinkhalme, für die es Alternativen gebe, sollen bis 2021 vom Markt verschwinden, beschlossen die Abgeordneten am Mittwoch in Straßburg. Zudem verlangten sie noch die Aufnahme von Produkten wie leichten Einkaufstüten auf die Verbotsliste. Zudem soll die Recyclingquote für Plastikflaschen bis 2025 auf 90 Prozent steigen.

Der Vorschlag, dem die EU-Länder zustimmen müssen, soll die Meeresverschmutzung verringern. Kunststoffe machen 85 Prozent der Abfälle in den Meeren aus. Zudem wurde Mikroplastik auch erstmals bei Menschen nachgewiesen. Die EU-Kommission erhofft sich durch ihren Richtlinienvorschlag eine frühe Umstellung der Produktion und eine Vorreiterrolle in dem Bereich.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below