Reuters logo
Schäuble äußert sich zurückhaltend zu Euro-Ausweitung
15. September 2017 / 07:23 / in 2 Monaten

Schäuble äußert sich zurückhaltend zu Euro-Ausweitung

Tallinn (Reuters) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble reagiert kühl auf den Vorschlag der EU-Kommission zur Aufnahme neuer Länder in den Euro.

German Finance Minister Wolfgang Schaeuble speaks at an event of his CDU party's economic council (Wirtschaftsrat) in Berlin, Germany, June 27, 2017. REUTERS/Hannibal Hanschke

“Für die Mitgliedschaft in der Eurozone sind ökonomische Kriterien erforderlich, die man erfüllen muss”, sagte Schäuble in Tallinn am Rande eines EU-Treffens. Wenn die Kriterien nicht erfüllt seien, sei eine Aufnahme nicht im Interesse der Währungsunion, da ansonsten ihre Stabilität gefährdet werden könnte. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte am Mittwoch vorgeschlagen, den Euro in allen EU-Ländern einzuführen. Derzeit sind 19 der 28 EU-Länder im Euro.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below