June 19, 2019 / 10:18 AM / a month ago

EU-Kommission gibt deutsche Staatsgelder für Dieselumrüstung frei

A diesel engine is pictured at the Daimler annual shareholder meeting in Berlin, Germany, May 22, 2019. REUTERS/Hannibal Hanschke

Brüssel (Reuters) - Die EU-Kommission erlaubt Deutschland Staatshilfen von gut 430 Millionen Euro für die umweltfreundliche Nachrüstung von öffentlichen Dieselfahrzeugen.

Die Maßnahme dürfe zur Reduzierung der Stickoxidemissionen um 1450 Tonnen pro Jahr beitragen, dabei aber den Wettbewerb nicht übermäßig verfälschen, teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Deutschland will mit der Finanzspritze kommunale und gewerbliche Dieselfahrzeuge wie Müllwagen und Lieferfahrzeuge umweltfreundlicher machen.

Die Gelder können von über 60 Kommunen, in denen 2017 die nationalen Grenzwerte für Stickoxide überschritten wurden, in Anspruch genommen werden. Die Maßnahmen sind Teil des von der Bundesregierung lancierten Sofortprogramms “Saubere Luft 2017-2020” zur möglichst raschen Senkung der Stickoxidemissionen. In den betroffenen Gemeinden fahren derzeit über eine Million kommunale und gewerblich genutzte Dieselfahrzeuge.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below