for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

EU-Mittelmeerstaaten drohen Türkei im Gasstreit mit Sanktionen

FILE PHOTO: The Turkish drilling vessel Yavuz is seen being escorted by a Turkish Navy frigate in the eastern Mediterranean off Cyprus, August 6, 2019. REUTERS/Murad Sezer

Ajaccio (Reuters) - Die EU ruft die Türkei zur Beilegung des Gasstreits mit Griechenland und Zypern auf und droht andernfalls mit Sanktionen.

Über eine Liste mit Strafmaßnahmen könnte auf dem EU-Gipfel am 24. und 25. September beraten werden, hieß es in einer am Donnerstag verbreiteten gemeinsamen Erklärung der sieben EU-Mittelmeer-Anrainerstaaten. Deren Staats- und Regierungschefs hatten sich zuvor auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika getroffen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sagte vor der Presse, seine bevorzugte Option sei weiterhin die Wiederaufnahme des Dialogs mit der Türkei.

Die Türkei prüft Öl- und Gasfördergelegenheiten im östlichen Mittelmeer. Es handelt sich um Gebiete, die auch von Griechenland und Zypern beansprucht werden. Dies sorgt für Spannungen zwischen der EU und dem Nato-Mitglied Türkei. Frankreich hatte zusammen mit der griechischen Marine Manöver abgehalten. Die türkische Marine hatte ihrerseits Übungen unternommen.

Die Gruppe der EU-Mittelmeer-Anrainerstaaten erklärte sich mit ihren Mitgliedern Griechenland und Zypern solidarisch. Der Türkei warfen sie wiederholte Verletzungen der Souveränität der beiden Staaten sowie ein konfrontatives Vorgehen vor. Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis sagte, die Regierung in Ankara habe immer noch Zeit, ihre Erkundungen in den nicht eingegrenzten Meereszonen zu beenden. “Wir werden den Versuch der Türkei vereiteln, Europa zu spalten”, ergänzte er.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up