May 10, 2018 / 11:48 AM / in 12 days

Merkel - Die USA werden Europa nicht mehr einfach schützen

Aachen (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die gemeinsame europäische Außenpolitik als “existenziell notwendig” für die EU bezeichnet.

French President Emmanuel Macron waves next to German Chancellor Angela Merkel as he arrives to receive a Charlemagne Prize in Aachen, Germany May 10, 2018. REUTERS/Wolfgang Rattay

“Es ist nicht mehr so, dass die Vereinigten Staaten von Amerika uns einfach schützen werden”, sagte Merkel in der Laudatio auf den diesjährigen Karlspreis-Träger, den französischen Präsidenten Emmanuel Macron, am Donnerstag in Aachen. Europa müsse sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. “Das ist die Aufgabe der Zukunft”, fügte die Kanzlerin hinzu, nachdem sie sich erneut zu dem Atomabkommen mit dem Iran bekannte, aus dem US-Präsident Donald Trump jüngst ausstieg. Merkel hatte bereits im vergangenen Jahr angedeutet, dass man sich auf die USA als Partner nicht mehr voll verlassen könne.

Europas Stabilität hänge bei der Außen- und Sicherheitspolitik von der Fähigkeit ab, “gemeinsam zu handeln und mit einer Stimme zu sprechen”, sagte Merkel. Es gebe diesbezüglich zwar Fortschritte. “Aber seien wir ehrlich: Bezüglich der gemeinsamen Außenpolitik steckt Europa noch in den Kinderschuhen.” Eine gemeinsame Haltung sei wichtig, weil die Art der Konflikte sich seit Ende des Kalten Krieges vollständig geändert habe. Viele fänden vor der Haustür Europas statt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below