October 17, 2018 / 3:41 PM / a month ago

US-Handelsminister fordert von EU schnellere Verhandlungen

U.S. Secretary of Commerce Wilbur Ross answers questions during an interview with Reuters in his office at the U.S. Department of Commerce building in Washington, U.S., October 5, 2018. REUTERS/Mary F. Calvert

Brüssel (Reuters) - Die Europäische Union (EU) muss bei den Handelsgesprächen mit den USA nach den Vorstellungen der amerikanischen Seite mehr Tempo machen.

Die Gespräche seien nicht als Fünf-Jahres-Prozess gedacht, sagte US-Handelsminister Wilbur Ross am Mittwoch in Brüssel. Die Aussagen der EU-Unterhändler seien aber sehr entmutigend. Es seien nicht die USA, die die Dinge ausbremsten. US-Präsident Donald Trump sei an schnellen Verhandlungen mit belastbaren Ergebnissen interessiert.

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte im Sommer bei einem Besuch bei Trump angedrohte US-Zölle auf Import-Autos aus Europa abgewendet. In der Folge versprachen beide Seiten, sie wollten ihre Handelbeziehungen verbessern. Einen Vertrag zwischen beiden Seiten gibt es nicht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below