May 27, 2019 / 11:58 AM / a month ago

Farage zwingt britische Großparteien zu Brexit-Bekenntnis

Leader of the Brexit Party Nigel Farage is pictured outside TV studios in Westminster, following the results of the European Parliament elections, in London, Britain May 27, 2019. REUTERS/Hannah Mckay

London (Reuters) - Nach ihrer Niederlage bei der Europawahl wollen die in Großbritannien regierenden Konservativen und die oppositionelle Labour-Partei die Wähler mit einem klaren Brexit-Kurs zurückgewinnen.

Die beiden etablierten Parteien blieben nicht nur hinter der Brexit-Partei von Nigel Farage zurück, sondern auch hinter einer Gruppe entschiedener EU-Anhänger wie den Liberalen und den Grünen. Die konservativen Tories zogen daraus am Montag den Schluss, dass der vor fast drei Jahren in einem Referendum beschlossene EU-Ausstieg nun durchgezogen werden müsse. Labour setzt dagegen auf ein Brexit-Votum, um die aktuelle Stimmung im Land einschätzen zu können. Wahlsieger Farage forderte Mitspracherecht bei den Verhandlungen über Großbritanniens Ausstieg aus der EU.

Das Wahlergebnis sei eine große Enttäuschung und ein Urteil über den Brexit-Prozess, sagte Innenminister Sajid Javid. “Die Botschaft ist klar: Die Leute wollen, dass wir damit (dem Brexit) vorankommen”, sagte Javid, einer der zahlreichen Konservativen, die Nachfolger von Premierministern Theresa May werden möchte. Auf der anderen Seite des politischen Spektrums erklärte Labour-Finanzchef John McDonnell, die Brexit-Frage erneut dem Volk zur “öffentlichen Abstimmung” zu stellen. Parteikreisen zufolge ließ er absichtlich offen, ob er damit eine Neuwahl oder ein neues Referendum meint.

“Wir sollten jetzt zum Team gehören, das ist ziemlich klar”, sagte Farage von der Brexit-Partei. Er pocht auf ein Ausscheiden aus der EU bis zur derzeitigen Frist am 31. Oktober - im Zweifel auch ohne Vereinbarungen über das künftige Verhältnis Großbritanniens zur Staatengemeinschaft. “Wenn wir nicht zu diesem Termin gehen, können Sie mit einer neuen Überraschung der Brexit-Partei bei den nächsten Parlamentswahlen rechnen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below