May 27, 2019 / 6:38 AM / 4 months ago

Rechtspopulisten bei EU-Wahl im Aufwind

Italian Deputy Prime Minister and leader of far-right League party Matteo Salvini holds a crucifix as he speaks during his European Parliament election night event in Milan, Italy, May 27, 2019. REUTERS/Alessandro Garofalo

Brüssel (Reuters) - Bei der Europawahl haben rechte und populistische Parteien teils deutliche Stimmgewinne erzielt.

Die Partei “Europa der Nationen und der Freiheit” (ENF) mit der Lega des italienischen Innenministers Matteo Salvini, der AfD, der französischen Nationalen Sammlungsbewegung (ehemals Front National) von Marine Le Pen und anderen konnte ihren Anteil auf 7,6 Prozent von 4,8 Prozent im ausgehenden Parlament ausbauen, hieß es in vom Europaparlament zusammengestellten Prognosen am Sonntagabend. Die Gruppe würde damit 57 der 751 Sitze in dem Abgeordnetenhaus erreichen. Angekündigt ist bereits eine Neuaufstelltung nach der Wahl.

Die Fraktion “Europa der Freiheit und der direkten Demokratie” (EFDD), zu der die Pro Brexit-Partei des britischen Politikers Nigel Farage und die 5-Sterne-Populisten aus Italien gehören, würde auf 7,5 (5,6) Prozent der Stimmen kommen. Die Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) hingegen verlieren auf 7,9 Prozent, vor allem wegen der Schwäche der britischen Tories. Zur EKR gehört auch die polnische Regierungspartei PiS.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below